Warum du nicht mehr Liebe von anderen bekommen kannst und was du für mehr Liebe tun musst

Hast du schon einmal von Nikola Tesla gehört? Der verstorbene Physiker, Erfinder und Elektroingenieur hat in über 26 Ländern über 280 Patente für seine Erfindungen. Du hast bestimmt von den Tesla Elektroautos gehört, oder? Sie sind an seinen Namen angelehnt. Aber was hat Nikola Tesla in diesem Beitrag über die Liebe verloren? Er hat einige schöne Zitate über das Wesen des Menschen im Zusammenhang mit dem großen Universum von sich gegeben. In diesem Beitrag möchte ich dir folgende Worte von ihm ans Herz legen:

„Die meisten Menschen sind so vertieft in die Betrachtung der Außenwelt, dass sie völlig vergessen, was in ihrem Inneren vor sich geht.“

Gehörst du auch zu den Menschen, die sich nach mehr Liebe von anderen sehnen? Ich war Profi darin. Fast drei Jahre lang habe ich für die Liebe eines anderen Menschen gekämpft und sie nicht bekommen. Natürlich habe ich diese Jahre nicht verschwendet, sondern ihre Abwesenheit als meine beste Lehre in meinem Leben erkannt. Noch nie habe ich so sehr an mir gearbeitet, um der Mensch zu werden, den ich jetzt von ganzem Herzen liebe. Dank ihrer Abwesenheit und dem Kampf ihr genug zu sein, durfte ich mir selbst genug werden. Dieses nach Liebe sehnen ist für Menschen, die mir ähneln ein besonders starker Antrieb in die Gänge zu kommen und alte Verhaltensmuster zu transformieren. Denn die Menschen von denen wir mehr Liebe wollen, werden sie uns niemals geben können und das hatte nie etwas mit uns zu tun. Gleich erzähle ich dir warum.

Wir sind so flüchtig von unserem eigenen inneren Kern, dass wir uns in den Kampf stürzen andere von unserem Wert zu überzeugen, dass wir völlig vergessen, dass es im Grunde nur um uns geht. Oh ja, du hast richtig gelesen! Dieses Universum ist purer Egoismus. Es geht immer nur zuerst um uns. Denn so lange wir uns selbst nicht bedingungslos lieben können, können wir auch anderen keine bedingungslose Liebe geben. (Das ist keine Erlaubnis für verletzendes Verhalten, aber das ist ja auch selbstverständlich. Ich erwähne es hier trotzdem). Wenn wir uns selbst nicht lieben, ist alles was wir geben auf dem Boden der Bedürftigkeit gebaut. Was wir im Außen gespiegelt bekommen sind Menschen, die uns das Geschenk machen unser Innenleben zu spiegeln. Zum Beispiel zeigen sie uns wie wenig wir uns selbst lieben. Und je mehr wir diese Spiegel erkennen und durch sie inspiriert nach innen gehen und uns wie eine Zwiebel zu unserem wahren Kern nach innen schälen, desto mehr begreifen wir, dass wir von diesen Menschen nicht mehr Liebe bekommen, weil sie sich selbst nicht mehr lieben können. Es hatte nie etwas mit uns als Menschen zu tun.  

Du bekommst von anderen nur das, was sie sich selbst geben. Du wirst von anderen nur so behandelt, wie sie sich selbst behandeln. Du wirst von anderen nur so viel geliebt, wie sie sich lieben können. Es ist im Grunde scheiß egal, was du gibst, du wirst nur so viel zurück bekommen können, wie sie für sich selbst übrig haben. Oder erwartest du von einem Bettler, dass er dir ein Lächeln für das Geld schenkt?

Im Umkehrschluss kannst du dir nun vorstellen, wie die Menschen sich selbst gegenüber sind, wenn du sie dabei beobachtest, wie sie mit anderen umgehen. Das bedeutet aber auch, dass ihr Umgang mit dir, der Umgang ist, den du mit dir selbst hast. Jemand liebt dich nicht und distanziert sich von dir? Stell dir die Frage: Wie sehr bin ich von mir distanziert? Wie sehr habe ich mich verlassen? 

„Die meisten Menschen sind so vertieft in die Betrachtung der Außenwelt, dass sie völlig vergessen, was in ihrem Inneren vor sich geht.“ Nikola Tesla

Alles, was um uns herum passiert, hat mit unserem Innenleben zu tun. Etwas, was am Anfang erst einmal schwer zu verdauen ist, ist die nicht zu leugnende Wahrheit, die wir begreifen, wenn wir uns mehr mit uns selbst beschäftigen und beispielsweise meditieren. Dann erkennen wir auch, dass das, was wir geben, das ist, was wir uns zurückgeben. Je mehr wir geben, desto mehr bekommen wir davon zurück. Ob die Wirkung negativ oder positiv ist liegt an deiner Energie, die du gibst. Meine Schwester ist ein Mensch, der sehr viel gibt. Sie liebt es Menschen Freuden zu bereiten, ihnen Aufmerksamkeiten zu schenken und für sie da zu sein. Ich beobachte ihre Freunde und Freundinnen. Sie geben ihr genauso viel zurück und sind für sie da. 

Ich persönlich habe sehr lange mit Selbstwertkomplexen zu kämpfen gehabt und mich so gut wie nicht selbst respektiert. Ständig habe ich meine eigenen Grenzen überschritten, weil ich sie mir nicht wert war und genauso haben mich Menschen behandelt. Sie respektierten mich und meine Grenzen nicht. Das tat so weh, als ich das begriffen habe, da ich die ganze Zeit selbst das Problem meines Frustes war. Aber die Akzeptanz meiner Realität war für mich der Durchbruch in eine neue mit mehr Verantwortungsbewusstsein über meine erlebte Realität. Ich ließ den Widerstand los und setzte Grenzen. Auf einmal wurden die Menschen, mit denen ich mich verstanden habe seelisch reifere Persönlichkeiten. So wie du innen bist, so wird dein außen sein! 

Wenn du mehr Liebe haben möchtest, musst du sie dir selbst geben können, indem du dich aufmerksam um dich selbst kümmerst. Geh ins Kino, alleine ins Café, bilde dich unbedingt weiter (!!), fange Gespräche mit authentischen Älteren an und lerne von ihnen ihre Weisheiten, suche dir Mentoren, die dich dort sehen, wo du bist, gehe in die Natur und fühle die Pflanzen, Tiere und Bäume, helfe Menschen und schenke ihnen Kleinigkeiten, die dir nicht wehtun, wenn du sie her gibst. Halte deine Grenzen ein, und lass dich nicht für dumm verkaufen. Sei nicht naiv, sondern bleib bei dir. Gib anderen die Liebe, die du bekommen möchtest und du wirst sehen, schon bald spürst du diese Liebe für dich selbst. Es ist magisch und so einfach! Tue alles, um den Widerstand loszulassen. Das Leben ist eigentlich ziemlich praktisch und einfach. Sobald du merkst, dass etwas logisch ist, sich aber nicht gut für dich anfühlt, werde wachsam und hör auf deine innere Stimme. Sie weiß es besser, als der Verstand, der nur 5 Prozent deines Bewusstseins ausmacht.  

Viele von uns sind Kämpfer und geben nicht so schnell auf. Ich hätte weiter für die Liebe von Menschen kämpfen können, die sich letztendlich selbst nicht lieben können. Dann hätte ich im Außen versucht das zu verändern, was ich nur in mir selbst ändern kann. Wenn wir uns selbst lieben, verändert sich unsere Energie. Liebe ist Energie, deshalb spüren wir sie. Diese Energie ist einer der Gründe, warum Hormone in unserem Körper ausgelöst werden. Unsere Energie ist die Ursache all unserer Erfahrungen, aus der die Wirkung resultiert. Deshalb beende ich diesen Artikel für dich mit weiteren Zitaten von Wissenschaftlern, die die Welt verändert haben:

„Wenn du die Geheimnisse des Universums finden willst, denke in Begriffen wie Energie, Frequenz und Vibration.“ Nikola Tesla

 Albert Einstein: E = mc² 

Für was steht diese berühmte Formel? 

E steht für Energie und m für Materie

Energie ist die Ursache. Materie ist die Wirkung.

Uns wurde beigebracht die Materie verändern zu wollen, da das für uns das Sichtbare ist. Logisch. Aber, wenn wir uns erlauben noch tiefgründiger als die Massengesellschaft zu denken, dann ist Materie die Wirkung der Ursache E, die in der Formel alleine steht. Materie ist verdichtete Energie. Wenn wir die Energie verändern, verändert sich die Materie folglich mit. Wenn wir uns selbst im Innen verändern, verändert sich unsere Außenwelt, die Materie, die wir sehen. 

Erinnerst du dich an den Tag, an dem du schlecht gelaunt warst und dir die Laune an der Kasse noch mehr vermiesen lassen hast? Du warst am nächsten Tag an derselben Kasse mit demselben Kassierer, aber diesmal gut gelaunt und derselbe Kassierer ist auf einmal nett zu dir geworden! 

Viele Menschen erkennen diese Zusammenhänge und helfen einander ihre Realität zu verändern. Sei Teil dieser Bewegung und schenke dir die Aufmerksamkeit und Liebe, die du von anderen bekommen willst. Nur so erzeugst du wahren Frieden in dir und auf der Welt. 

In Liebe,

dein August Pari (der richtig Bock auf die Transformation hat)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: