Warum die AfD so viele Stimmen hat und was du für wirklichen Frieden tun kannst

Ja, dieser Blog Artikel wird dich überraschen. Hier kommt keine Zahlenanalyse und auch kein „Geh wählen!“ Aufruf. In diesem Artikel nehmen wir eine ganz andere Perspektive ein. Eine Perspektive in der du dich weniger machtlos fühlst und wirklich eine Chance erkennst, die Politik mit deinem Wirken zu verändern. Warum meinst du gibt es Menschen, die sich zusammentun und gegen oder für etwas kämpfen? Sie möchten etwas bestimmtes erreichen, nicht? Warum möchten Menschen etwas bestimmtes erreichen? Weil sie sich gut fühlen wollen, oder? Warum bekämpfen sich Menschen? Weil der andere Schuld daran ist, dass sie sich schlecht fühlen müssen. Warum lieben sich Menschen? Weil sie Zuneigung schätzen. Was haben unsere Gefühle mit der weltweiten katastrophalen Lage zu tun? Diese Welt ist der Spiegel, die Wirkung unserer menschlich zerrütteten Gefühlslagen.

Wann hast du in deinem Leben gelernt mit deinen Gefühlen bewusst umzugehen? Wann hast du in deinem Leben gelernt, dich mit deinen Gefühlen ernsthaft auseinanderzusetzen? Wann hast du in deinem Leben gelernt, dass du sogar verantwortlich für deine Gefühle bist? 90% der Menschheit beantwortet diese Frage mit ‚gar nicht‘ und ist gefühlstaub (wirklich nicht böse gemeint). Und das ist der Grund, warum so eine Partei wie die AfD Macht gewinnen kann. Die Menschen fühlen sich machtlos. Jene, die die AfD wählen und jene, die die AfD bekämpfen. Wie in der Schule stellen sich Fronten auf. Und das ist eine ganz normale Wirkung auf eine Ursache, wenn Menschen auf der Ebene ihrer Gefühle im jugendlichen Alter stehen geblieben sind, da ihnen niemand beigebracht hat, wie sie mit ihren Gefühlen umgehen können, weil auch die Autoritäten auf der Gefühlsebene halbwüchsig geblieben sind. 

Eine gefühlstaube Gesellschaft ist unzufrieden, jammert, meckert, hat eine pessimistische Einstellung und reagiert über oder hält den Mund, auch wenn es weh tut. Klingt ziemlich deutsch, findest du nicht? Eine gefühlstaube Gesellschaft ist die Ursache, warum Parteien wie die AfD wieder an Überhand gewinnen und wir zurück zu Nazi Deutschland mutieren, denn ununterbrochen gibt es niederes Drama. Einen großen Dank an die negativen Schlagzeilen Macher, die die Sensationslust der Menschen befriedigen und dafür viel Geld bekommen. Wir sind selbst Schuld. Unser Gremlin braucht diese niederen Dramen, um sich emotional gesättigt zu fühlen. Es ist auch der Gremlin, der bei einem Unfall stehen bleibt und hinguckt, was passiert. Es ist auch der Gremlin, der Süßigkeiten isst und in Beziehungen aus Langeweile Streit anzettelt. Es ist auch der Gremlin, der schadenfroh Rache schmiedet und mit passiv aggressiven Schlägen zu haut. 

Unsere politische Lage ist ein Problem keine Frage. Aber ein Problem ist eine Frage, für die man keine Antwort gefunden hat. Seit Jahrzehnten versuchen wir das Problem immer wieder auf derselben Ebene zu lösen. Auf der Ebene, auf der das Problem entstanden ist. Doch was wir in der Schule auch nicht für eine langfristig erfolgreich anhaltenden Umsetzung des Lebens gelernt haben, ist, dass wir Probleme nur lösen können, wenn wir eine andere Sichtweise annehmen. Indem wir die Ebene bzw. die Perspektive wechseln. 

Seit Jahrzehnten versucht die Politik in Form von Parteien, die alle eine eigene Meinung vertreten, im Namen des Friedens eine Harmonie auf der Welt herzustellen, was durch die Konstellation allein schon nicht möglich ist, da man gegeneinander kämpft. Harmonie ist ein miteinander. Ein miteinander können sich viele Politiker und Menschen in der Gesellschaft nicht vorstellen, da sie sich mit ihren Gefühlen auseinandersetzen müssten, was für diese Menschen einer üblen Konfrontation gleicht. Dann lieber gegen andere kämpfen, statt sich mit der Innenwelt auseinanderzusetzen. Und so hat die Außenwelt keine Chance sich durch eine neue Perspektive wirklich zu verändern. 

Irgendwann habe ich mich entschieden meine eigene „Politik“ an den Tag zu legen. In Beziehungen habe ich angefangen, die anderen Menschen fühlen zu wollen. Egal, was sie denken. Ich fragte mich, was mir hätte passiert sein müssen, um zu so einer rassistischen Einstellung zu kommen. Oder was ich für Probleme haben müsste, dass ich jemand anderem absichtlich wehtue. Oder was ich fühlen müsste, dass ich einen Zaun bauen möchte, damit keiner in mein Land kommt. Vor dieser Gefühlsarbeit rennen 90% der Gesellschaft weg (die Zahl ist nicht erfunden) und jammern herum, dass die anderen in der Politik mal machen sollen statt selbst in die Verantwortung über ihr Leben zu gehen und sich am Ende nicht nur auf die Politik zu verlassen. Die Politik braucht starke Führungspersönlichkeiten und keine halbwüchsigen Anführer. 

Wie lange wollen wir noch versuchen mit Politik Frieden herzustellen, wenn wahrer Frieden bei einem selbst anfängt? Wie lange wollen wir noch unsere Verantwortung halbwüchsigen Politikern übergeben und das Patriarchat unterstützen, weil wir nicht an unserer Persönlichkeit und unseren Gefühlen arbeiten? Wir stellen unsere Gefühle auf taub oder reagieren emotional wie Kinder, die es mit echten Erwachsenen als Vorbilder so viel besser könnten! 

Wenn Menschen anfangen, sich mit ihren Gefühlen auseinanderzusetzen, können sie ein miteinander herstellen, das viel größer ist, als die Wähler der AfD. Mit sogenannten Soft Skills verändern Menschen mit Mitgefühl und Empathie sich selbst und automatisch andere gleich mit. Auf einmal erkennen sie den Kindergarten der Politik, die kreischenden halbwüchsigen aus der AfD und Co. und schenken ihnen wie echte Erwachsene ihre Ohren. In der Geschichte sind Beispiele bekannt von Politikern die aus Nazis zu Linken wurden. Warum pessimistisch in die Zukunft blicken?

Um die Politik wirklich zu verändern, ist der einzige richtige Weg (so einen Satz behaupte ich selten), dass sich jeder Mensch mit sich selbst und seinen Gefühlen beschäftigt, um inneren Frieden herzustellen. Stell dir vor wir alle haben Kontrolle über unsere Emotionen und schaffen es als wirklich erwachsene Menschen, Nenner zu finden, um Harmonie zwischen all den verschiedenen individuellen Wesen zu erarbeiten. Das ist Arbeit. Aber die Arbeit lohnt sich. Je mehr echte erwachsene Menschen wir haben, desto mehr Verantwortung übernehmen die Generationen und schon braucht es keine Politik im alten Sinne mehr. Wir schaffen Synergien und Cokreation.

Wenn wir etwas verändern wollen, lohnt es sich nicht die eigene Energie gegen etwas anzuwenden, sondern für etwas. Was können wir tun, damit die strittige AfD weniger wird? Jeder einzelne kann mit seiner Arbeit an sich selbst für mehr Harmonie zwischen den Menschen sorgen. Was können wir tun, damit der Krieg aufhört? Wir können für mehr Frieden arbeiten. Es bringt nichts GEGEN etwas zu kämpfen, sondern immer nur FÜR etwas. Willst du dich gegen Krieg und Hetze einsetzen oder für Frieden und Liebe?

Für Frieden,

dein August Pari  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: